Artenschutz ist uns wichtig, daher wird bei jedem Zoobesuch ein ArtenschutzEuro vom Eintrittspreis in unseren Naturschutzfonds abgeführt. Damit werden dann Freilandprojekte für vom Aussterben bedrohte Arten unterstützt.¹

Natur- & Artenschutz

Der Naturschutzfonds im Zoo Augsburg seit 2009

Eine der wichtigsten Aufgaben eines modernen Zoologischen Gartens ist die Unterstützung von Natur- und Artenschutz vor Ort, also in der Heimat der im Zoo gezeigten Tiere. Die Zootiere fungieren als Botschafter für ihre im Freiland lebenden Artgenossen, deren Lebensraum immer weniger wird, und bei denen Schutzbemühungen in vielen Fällen dringend erforderlich sind.

Aus diesem Grund hat der Augsburger Zoo im Jahr 2009 einen Fonds für die Unterstützung solcher Projekte eingerichtet. Gefüllt wird er aus Eintrittsgeldern: Pro Zoobesuch wird ein Euro in den Naturschutzfonds abgeführt.

Einmal jährlich entscheidet ein Kuratorium über die Verwendung der Gelder. Dieses besteht aus einem wissenschaftlichen Mitarbeiter des Zoos, einem Mitglied des Freundeskreises des Augsburger Zoo e.V., einem Mitglied des Aufsichtsrates und zwei Mitgliedern des öffentlichen Lebens, Kultur oder Wissenschaft aus dem Raum Augsburg. Die Geschäftsführung schlägt Projekte vor und berät das Kuratorium.

Gefördert werden Freilandprojekte von Tierarten, die Schutz benötigen, da sie vom Aussterben bedroht sind. Ein Schwerpunktprojekt gibt es derzeit: Breitmaulnashörner in Uganda. Zukünftig soll noch eines für asiatische Elefanten hinzukommen, über das in der nächsten Zeit entschieden wird.

Spenden für den Naturschutzfonds bitte unter der Angabe „Naturschutzfonds“ auf das Konto des Augsburger Zoos bei der Stadtsparkasse Augsburg – IBAN DE86 7205 0000 0000 0461 69 – BIC AUGSDE77XXX

Aktuelle Informationen von den von uns geförderten Projekten:

¹ Wenn Sie dies nicht wünschen, teilen Sie dies bitte vor dem Bezahlen an der Kasse mit.