Stiftung Artenschutz

Die Stiftung Artenschutz ist eine Gemeinschaftsinitiative von inzwischen 45 angesehenen Zoologischen Gärten, Tierparks und Naturschutzorganisationen. Erklärtes Ziel ist der Erhalt existenziell gefärdeter Tierarten, für die es bislang keine ausreichende finanzielle Unterstützung gibt, sowie der Schutz ihrer ursprünglichen Lebensräume. Dafür werden Förderer gesucht, die Projekte zum Schutz der Tiere finanziell unterstützen.

www.stiftung-artenschutz.de

Wale, Delfine und Tiger kennt jeder. Was aber ist mit den vielen Tierarten, die nicht bekannt, aber ebenfalls von der Ausrottung bedroht sind?
Die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz e.V. (ZGAP) setzt sich für den Erhalt und Schutz dieser Arten ein.

www.zgap.de

Der LPV Stadt Augsburg e.V. ist einer von 53 Landschaftspflegeverbänden in Bayern bzw. von 142 in ganz Deutschland. Alle Landschaftspflegeverbände sind ein freiwilliger Zusammenschluss von Naturschutzverbänden, Landwirten und Kommunalpolitikern. Zu den zentralen Aufgabenbereichen unserer Arbeit gehören die Pflege und Entwicklung ökologisch wertvoller Flächen und, als Träger der Umweltstation Augsburg, Bildung für nachhaltige Entwicklung.

www.lpv-augsburg.de

Fledermausschutz Augsburg

Wir sind eine Gruppe von engagierten Naturschützern, die sich für Fledermäuse interessieren und sich für diese einsetzen.

www.fledermausschutz-augsburg.de

RHINO Fund Uganda

Da der Augsburger Zoo im Jahr 2008 zwei weibliche Breitmaulnashörner aus Südafrika importiert hat, und mit ihnen hier eine Zuchtgruppe aufbauen will, liegt uns der Schutz dieser Art besonders am Herzen. Während in manchen afrikanischen Staaten die Anzahl gesichert ist, gibt es immer noch Gegenden wo Breitmaulnashörner Unterstützung benötigen. In Uganda wurden sie während des Bürgerkrieges in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts vollständig ausgerottet. 2001 wurden die ersten wieder nach Uganda zurück geholt. Seit 2005 lebt wieder eine kleine Herde in einem Naturschutzgebiet, das zum Schutz vor Wilderern komplett eingezäunt ist. 2008 wurde das erste Breitmaulnashorn seit mehr als 20 Jahren in Uganda geboren und seither sind fünf weitere Jungtiere hinzu gekommen. Wenn die Gruppe weiter angewachsen ist, sollen die Tiere an andere Nationalparks von Uganda abgegeben werden.

www.rhinofund.org

Little Fireface Project

Welcome to the Little Fireface Project, or “Proyek Muka Geni”, named after the Sundanese word for loris. This project, headed by internationally recognised Professor Anna Nekaris, aims to learn more about all slow loris species, with a focus on the Critically Endangered Javan slow loris (Nycticebus javanicus) and to promote conservation at a local level.

www.nocturama.org